Skip to main content
Search

Fruchtsäurepeelings für das Gesicht

Wie Fruchtsäurebehandlungen zu einem schöneren Hautbild beitragen

Probleme mit der Haut bekämpfen - wie funktioniert das und bei welchen Hautproblemen ist eine Fruchtsäurebehandlung geeignet? Fruchtsäuren haben sich in der Kosmetik bewährt, wenn es darum geht ein frisches, strahlendes Hautbild zu erhalten. Ein äußerst beliebtes Mittel ist Glycolsäure (implement link to 5.4.2), da sie zum einen besonders schnell in die Haut und zum anderen auch in tiefere Hautschichten gelangt. Mit einem Fruchtsäurepeeling, das diesen Wirkstoff enthält lässt sich neue, frische Haut zum Vorschein bringen. Tote Hautzellen beeinträchtigen nämlich die Aufnahmefähigkeit der Haut und lassen sie trocken aussehen.

Inhaltliche Übersicht zum Thema Fruchtsäurebehandlungen:

  • Was versteht man unter Fruchtsäurepeelings und wie funktionieren sie? (implement intext link)
  • In welchen Fällen ist eine Fruchtsäurebehandlung zu empfehlen? (implement intext link)
  • Fruchtsäurepeeling zu Hause (implement intext link)
  • Kosten für ein Fruchtsäurepeeling (implement intext link)

Was versteht man unter Fruchtsäurepeelings und wie funktionieren sie?

Eine kurze Einführung zu Fruchtsäuren im Allgemeinen an dieser Stelle: Unter diesem Begriff werden die in Obst und auch Pflanzen enthaltenen Hydroxycarbonsäuren, auch bekannt als Alpha Hydroxysäuren, zusammengefasst. Ein Großteil der Fruchtsäurepeelings beinhalten Glycolsäure, welche wiederum aus Zuckerrohr oder Trauben gewonnen oder künstlich im Labor produziert werden kann. Der große Vorteil dieser Säure liegt in den besonders kleinen Molekülen, die sehr tief in die Haut eindringen können, während beispielsweise Salicylsäure, auch bekannt als Beta Hydroxysäure, lediglich in die obere Hautschicht gelangt. Auch Zitronen-, Apfel-, oder Milchsäure wird häufig für Peelings verwendet. Zusammengefasst: Je nach ihrer Stärke, dringt die im Peeling enthaltene Fruchtsäure mehr oder weniger tief in die Haut ein, um oberflächliche Hautschuppen abzulösen und eine frische Haut erscheinen zu lassen. Gleichzeitig sorgt sie für eine natürliche Regeneration und verstärkt die Feuchtigkeitsbindung der Haut. Für empfindliche Hauttypen ist daher ein Fruchtsäurepeeling mit geringerer Stärke besser geeignet. Das strahlende Ergebnis ist im besten Fall ein gleichmäßigeres, feineres, glatteres Hautbild und ein insgesamt aufgefrischter Teint.

In welchen Fällen ist eine Fruchtsäurebehandlung zu empfehlen?

Da sich die Regenerationsfähigkeit der Haut mit steigendem Alter verringert, ist trockene, uneben wirkende Haut eine häufige Folge. Fruchtsäurepeelings unterstützen euch dabei, eine optische Verjüngung der Haut zu erreichen und diesem Effekt entgegenzuwirken.

Anwendungsbeispiele für Fruchtsäurepeelings:

  • Hautunreinheiten und trockene Haut im Allgemeinen
  • Alterserscheinungen wie beispielsweise Fältchen
  • Akne und Akne-Narben
  • Pigmentflecken
  • Erweiterte bzw. vergrößerte Poren
  • Verhornungen

Fruchtsäurepeeling zu Hause anwenden

Empfehlenswert ist, ein reizarmes Fruchtsäurepeeling bei der Anwendung zu Hause zu verwenden. Konkret heißt das: Hohe Mengen an Duftstoffen sowie schlechtem Alkohol oder auch ätherischen Ölen sollten generell vermieden werden. Da Fruchtsäurepeelings für zu Hause in der Regel maximal 15% Glycolsäure enthalten, kannst du diese - eine gute Verträglichkeit nach der erstmaligen Nutzung vorausgesetzt - bedenkenlos täglich anwenden. Solltest du nach einer Behandlung über Beschwerden klagen, empfehlen wir in jedem Fall die professionelle Beratung bei einem Facharzt. Detaillierte Hinweise zur Anwendung sowie deren Häufigkeit und genaue Informationen zu den Inhaltsstoffen, findest du auf den jeweiligen Produktseiten im Bereich der Gesichtspflege und Gesichtsreinigung. Sicherlich erhältst du alternativ im FAQ-Bereich eine Antwort auf deine Fragen zu den Neutrogena® Produkten und auch unsere Experten kannst du gerne jederzeit kontaktieren.

Kosten einer Fruchtsäurebehandlung

Wie teuer ist ein Fruchtsäurepeeling oder eine Fruchtsäurebehandlung? Die Kostenfrage im Bezug auf eine Behandlung beim Kosmetiker oder Facharzt lässt sich so pauschal nicht beantworten. Krankenkassen übernehmen die bei einem Arzt anfallenden Kosten im Regelfall nicht und leisten auch keine Zuzahlung, sodass die Preise für eine Fruchtsäurebehandlung von dir selbst getragen werden müssen. Auch die Kosten bei einem Kosmetik-Studio variieren stark, da diese natürlich auch vom gewünschten Ergebnis abhängig und somit von der Dauer deiner dortigen Behandlung abhängig sind. Ein Fruchtsäurepeeling zu Hause hingegen ist mit Sicherheit die günstigste Variante.