Skip to main content
Search

Glycerin für die Haut – alle Fakten

Jeder, der sich kürzlich die Inhaltsstoffe von Hautpflegeprodukten durchgelesen hat, entdeckt wahrscheinlich einen Wirkstoff, der regelmäßig vorkommt: Glycerin.

Während die Produkte, die Glycerin enthalten, meist bekannt sind, ist der Inhaltsstoff an sich weniger bekannt. Was ist Glycerin und warum hilft Glycerin gegen trockene Haut? Hier erfährst du alles, was du über diesen Wunder-Wirkstoff wissen musst und wie er auch eine extrem trockene Haut wieder zum Strahlen bringt.

Was ist Glycerin?

Vorteile von Glycerin

Glycerin: Anwendung & Wirkung

Was ist Glycerin?

Glycerin enthält einige der besten feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften, die es gibt. Man kann sich Glycerin als Magnet für Wasser vorstellen: Es besitzt die Fähigkeit, Feuchtigkeit anzuziehen und zu speichern. Als Bestandteil deiner Hautpflegeprodukte entzieht Glycerin der Umgebung Feuchtigkeit (entweder aus tieferen Hautschichten oder aus der Luft) und die äußerste Hautschicht fühlt sich straff und entspannt an.

Seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften machen Glycerin zu einer beliebten Ergänzung von Hautpflegeprodukten: Von Gesichts- und Haarpflegemitteln bis hin zu Rasiercremes wird deiner Haut ein zusätzlicher Feuchtigkeitsschub verliehen.

Da Glycerin von Natur aus farblos und geruchsneutral ist, weißt du möglicherweise nicht sofort, dass es enthalten ist – aber du kannst dir sicher sein, dass du die Wirkung spürst.

Vorteile von Glycerin

Glycerin spendet trockener, juckender und schuppiger Haut die dringend benötigte Feuchtigkeit – egal ob man mit trockener Winterluft zu kämpfen hat oder das feuchte Sommerklima genießen möchte.

Die American Academy of Dermatology nennt Glycerin als eine der wirksamsten Methoden zur Linderung trockener Haut, da es die Haut glättet und mit Feuchtigkeit versorgt. Die Haut sieht dabei nicht nur gesund und geschmeidig aus, sie fühlt sich auch genauso an.

Aber Glycerin hat noch mehr Vorteile:

  • Es kann das allgemeine Erscheinungsbild deiner Haut verbessern,
  • Rötungen oder Irritationen lindern und – als zusätzlichen Bonus
  • Zeichen der Hautalterung reduzieren.
  • Aufgrund seiner schwammartigen Fähigkeit, Feuchtigkeit anzuziehen, kann Glycerin die Haut davor schützen, schuppig zu werden und abzublättern

Glycerin: Anwendung & Wirkung

Einer der Hauptgründe für die Nutzung von Glycerin in der Hautpflege ist die besonders schonende Wirkung. Im Gegensatz zu einigen anderen beliebten Hautpflegeprodukten reizt Glycerin die Haut nicht, wenn es täglich angewendet wird. Die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften von Glycerin können Reizungen, die andere Produkte auf der Haut verursachen, sogar verringern.

Je häufiger du glycerinhaltige Produkte verwendest, desto bessere Ergebnisse wirst du erzielen. Um den Nutzen des Wirkstoffes zu maximieren, ist es ratsam, das Produkt auf Gesicht oder Körper aufzutragen, wenn die Haut noch leicht feucht ist.

Gerade nachdem du das Gesicht gewaschen oder geduscht hast, ist der beste Zeitpunkt – vor allem, wenn man bedenkt, dass das heiße Wasser aus dem Duschkopf oder dem Wasserhahn die Haut austrocknen kann. Eine zusätzliche Dosis Feuchtigkeit ist jetzt genau das Richtige für das Gleichgewicht deiner Haut.

Wenn du das Produkt erst nach dem Abtrocknen anwenden möchtest, wähle am besten ein Spray , um die Haut mit Glycerin zu versorgen. Die National Institutes of Health empfiehlt außerdem, nach dem Auftragen der Produkte einen Luftbefeuchter zu verwenden, damit die Haut die Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen kann.