Skip to main content
Search

Tagescreme und Tagespflege

Informationen und innovative Pflegeprodukte

Ein Unterscheid, wie Tag und Nacht“ besagt eine Redensart. Das dürfen wir bei Tages- und Nachtcremes ruhig wörtlich nehmen: Tagescremes sind ein Oberbegriff für Gesichtscremes zur täglichen Gesichtspflege, während Nachtcremes die Haut im Schlaf verwöhnen.

Hier erfährst du alles zum Unterschied zwischen Nacht- und Tagescremes und wir stellen dir eine ideale Tagespflege vor.

Unterschied zwischen Tages- und Nachtcreme

Eine gute Tagescreme sollte...

Tagescreme mit Hyaluronsäure

Unterschied zwischen Tages- und Nachtcreme

Tages- und Nachtcremes unterscheiden sich sowohl in der Textur als auch in ihrer Funktion.

Textur:

  • Die Konsistenz ist bei Tagescremes meist sehr leicht und die Creme zieht schnell ein.
  • Nachtcremes sind eher cremig und fest und hinterlassen oft eine dünne Schicht auf der Haut.

Funktion:

  • Am Tag sollte eine Creme die empfindliche Gesichtshaut vor Umwelteinflüssen, wie Kälte oder Wärme, UV-Strahlung sowie Staub und Luftverschmutzung schützen.
  • Nachts hingegen braucht die Haut vor allem Unterstützung bei der Regeneration.

Nachtcremes unterstützen daher die Zellerneuerung und lassen unsere Haut über Nacht frisch und erholt aussehen. Hier erfährst du mehr zu den Eigenschaften einer Nachtcreme (Please insert intext link)

Eine gute Tagescreme sollte...

  • die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und so die Hautbarriere schützen.

Denn eine intakte Hautschutzbarriere schützt uns davor, dass krankheitserregende Bakterien, chemische Substanzen oder Allergene in den Körper eindringen können. Damit die Hautschutzbarriere intakt und die Haut gesund und geschmeidig bleibt, ist die regelmäßige Zufuhr von Feuchtigkeit extrem wichtig.

Geeignete Tagescremes müssen nicht als solche gekennzeichnet sein, denn für die tägliche Feuchtigkeitszufuhr eignen sich vor allem Feuchtigkeitscremes, die die Haut mit intensiver Feuchtigkeit versorgen, wie bspw. die Produkte der Neutrogena Hydro BoostGesichtspflegelinie.

  • die Haut im Sommer vor UV-Strahlen, vor allem UVA-Strahlen schützen.

Die meisten Tagescremes mit Lichtschutzfaktor schützen die Haut nicht vor UVA-Strahlen, die die lichtbedingte Hautalterung verursachen. Verwende also im Sommer, wenn deine Tagescreme mit LSF dies nicht bietet, einen zusätzlichen Sonnenschutz; und natürlich auch, wenn du eine Gesichtscreme ohne LSF verwendest.

Gut in den Tag starten – die richtige Pflegeroutine

Die Gesichtsreinigung sollte der erste Schritt deines täglichen Pflegerituals sein. Sie befreit die Haut von Bakterien und abgestorbenen Hautzellen, die sich auch auf der Gesichtshaut sammeln, und bereitet sie auf die weitere Pflege vor.

Denn nach der Reinigung sind die Poren geklärt und die Haut kann Pflegeprodukte viel besser aufnehmen. Verwende einfach ein mildes Reinigungsgel oder Reinigungstuch und trage dann deine Tagescreme auf. Jetzt kannst du dich wie gewohnt schminken.

Ebenfalls interessant:

- Creme mit Hyaluron

- Nachtcreme und Nachtpflege

- Tuchmasken